Teenager-Töchter – ein Risikofaktor für Scheidungen?

Töchter im Teenie-Alter können die Ehe ihrer Eltern auf eine harte Probe stellen. Eine Analyse niederländischer Daten zeigt, dass das Scheidungsrisiko bei Paaren mit 15-jährigen Töchtern um 10% höher ist als bei Eltern mit 15-jährigen Söhnen. Bei jüngeren und älteren Kindern spielt das Geschlecht dagegen keine Rolle. Ebenfalls kein Unterschied zeigt sich, wenn die Väter selbst mit weiblichen Geschwistern aufgewachsen sind.

Zusätzlich zu den amtlichen Statistiken werteten die Forscher auch Umfragedaten aus: Demnach sind Eltern von Töchtern häufiger uneins über die richtige Erziehung. Auch berichten Teenager-Töchter häufiger von einem schlechten Verhältnis zu ihren Vätern als Jungen.

Bei Eltern höheren Alters oder mit Migrationshintergrund, die nach Einschätzung der Autoren eher zu traditionellen Geschlechterbildern neigen, erhöht sich das Scheidungsrisiko durch Töchter am deutlichsten. Das spricht laut Studie dafür, dass ein offener Umgang mit Rollenbildern innerhalb der Familie dazu beitragen kann, den Beziehungsstress aufgrund von Problemen mit heranwachsenden Töchtern zu mindern.

Lesen Sie mehr (in englischer Sprache):

Bildquelle: Pixabay
This entry was posted in Forschung and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.